Entstehung Helft uns helfen Schweiz:

Im Januar 2001 kam Max Beringer auf einer Mittelamerikareise durch Managua. Er hatte vom Schulprojekt des deutschen Vereins Helft uns Helfen e. V. erfahren und fuhr zu dieser Schule um sie sich anzusehen. Er lernte dort Doña Teresa kennen. Er durfte bei ihr wohnen und wurde von ihr nach kurzer Zeit als Familienmitglied gesehen. Max seinerseits war so begeistert von Doña Teresa und dem Schulprojekt, dass er gleich seinen Aufenthalt in Managua verlängerte. Während dieser Zeit errichtete er in der Schule Stützpfeiler, die die Mauer um das Grundstück vor dem einstürzten sicherten. Ausserdem wurden die Schulmöbel neu gestrichen.

Im August 2001 ging Rolf Morgenegg auf eine Mittel- und Südamerikareise, bei dieser Gelegenheit besuchte auch er Doña Teresa. Und verbrachte auch gleich 2 Wochen in Managua. Von der Reise zurück entschlossen sich Rolf und Max dem Verein Helft uns Helfen e. V. beizutreten. Es folgten Konzerte und Parties, die von Leuten aus der Region Stein am Rhein zugunsten des Vereins organisiert wurden.

Im Januar 2002 flog Max Beringer erneut nach Nicaragua um am Projekt El Eden massgeblich mitzuarbeiten.

Als dann Anfangs 2004 ein ganzer Bautrupp aus der Region nach Managua ging, um die Schule Cantar De Los Cantares komplett umzubauen und zu vergrössern (zu einem grossen Teil mit an den RSC - Konzerten und Beachpartys gesammelten Geldern) und das Interesse am Verein immer grösser wurde, entschlossen wir einen Partnerverein von Helft uns Helfen e. V. in der Schweiz zu gründen.

Foto der Gründungsversammlung vom 31. Juli 2005

Gründungsversammlung

Personen von links nach rechts: Max Beringer, Michael Brütsch, Peter Morgenegg,
Sonja Morgenegg, Rolf Morgenegg, Silvan Pauli, Michael Bieri